1. Schritt:

professionelle Hilfe beanspruchen:

In einem ersten Gespräch können Sie mit uns einen ersten
Rahmen abstecken. Hierzu können Sie aber auch schon
Vorarbeit leisten ...


Ziehen Sie sich einfach mal ins "stille Kämmerlein” zurück
und stellen Sie folgende Überlegungen an:

  1. Wie bekannt ist unser Verein in unserem direkten Umfeld?

  2. Klopfen Sie dieses direkte Umfeld einmal nach möglichen Anzeigenkunden ab.

  3. Wer könnte in Frage kommen, wen kenne ich schon?

Anhand des Branchenbuches oder des örtlichen Telefonbuches lässt sich die Liste der möglichen Anzeigenkunden mühelos erweitern. Oder starten Sie zu einer kleinen Erkundungsfahrt durch Ihre Heimat, Ihren Ortskern oder durch anliegende Gewerbegebiete - Sie werden sehen, Ihre Liste erweitert sich wie von selbst.


  1. Wen kann ich von den bekannten oder unbekannten Anzeigenkunden von einer Anzeige in unserem Festheft überzeugen.

  2. Denken Sie über das direkte Umfeld hinweg. Welche großen überregionalen Firmen oder Institutionen gibt es.

Denken Sie hierbei vor allen Dingen an Energieversorger, Versicherungen, Getränkehändler, Brauereien oder Banken und Sparkassen. Am Ende kommt eine Liste mit möglichen Anzeigenkunden heraus, die Sie zur Umfangsermittlung zu Grunde legen können.


Jetzt können Sie den zweiten Schritt starten ...

95 89 11

0 21 54